Fußballnachlese Bezirksliga Süd

SV Zeitlarn – 1. FC Schwandorf 1:2 (0:1)

Aufstellung:
Urban Wazlawik (11),  Bastian Speckner (10),  Orak Mehmet (9), Sascha Möller (8), Alexander Gietl (4), Tobias Bucher (3), Daniel Ipfelkofer (6), Adem Soenmez (2), Julian Söllner (7), Andreas Lochner (1), Markus Jobst (5)

Ein-/Auswechslung:
46. Thomas Listl (15) für Orak Mehmet (9)
65. Florian Bucher (12) für Alexander Gietl (4)
85. Muhammed Soenmez (14) für Markus Jobst (5)

Schiedsrichter: Kai Thiele, DJK Gebenbach

Spielbericht:
Die Bruckbauer-Truppe hatte den guten Vorsatz, mit einem Heimsieg den Klassenerhalt in der BL Süd klar zu machen. Das gleiche Ziel hatten allerdings auch die Gäste, die ebenfalls nach einer verkorksten Saison durch einen Sieg in Zeitlarn wenigstens den Klassenerhalt perfekt machen wollten. Bereits in der 13. Spielminute wurde U. Wazlawik im Strafraum von den Beinen geholt, der Unparteiische ließ das Spiel jedoch weiter laufen. Nach einem Foul an S. Möller entschied der Referee nun auf Strafstoß. Mit dem fälligen Foulelfmeter scheiterte U. Wazlawik (21.) am Gästekeeper. So ging der FC durch D. Weszka (25.) mit 0:1 in Führung.

In der zweiten Hälfte vergab zunächst U. Wazlawik (51.) nach schöner Vorarbeit von A. Gietl eine 100%-ige. Mit einem Kopfballtor von M. Lunzer (73.) erhöhte der FC auf 0:2. Nun warf der SVZ alles nach vorne und versuchte alles. Aber mehr als ein Eigentor durch M. Fenk (86.) nach einer guten Aktion von U. Wazlawik war heute nicht drin. Zudem musste S. Möller (88.) nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz und beim möglichen Ausgleichstreffer durch ein Kopfballtor von U. Wazlawik (92.) entschied der Referee auf Abseits.

Fazit: Ein guter Vorsatz alleine reicht eben nicht!

Über admin