Spielbericht – 7. Spieltag des SV Zeitlarn

Nachdem sich beide Mannschaften in der 1.Halbzeit abtasteten, der ESV mehr Spielanteile hatte, aber der SV Zeitlarn die...

Nachdem sich beide Mannschaften in der 1.Halbzeit abtasteten, der ESV mehr Spielanteile hatte, aber der SV Zeitlarn die Tore schoß und zur Halbzeit bereits mit 2:0 führte, setzte der ESV in der 2.Hälfte mehr auf die Offensive und löste den freien letzten Mann (Felix Sponagel) auf. Von nun an schuff man sich im Mittelfeld mehr Spielanteile, die zwar auch in der 1.Hälfte vorhanden waren. Dort war jedoch bis auf ein Abseitstor nichts zu holen für den ESV. In der 2.Hälfte klappte es dann besser mit dem Tore schießen. David Prohaska verkürzte dabei bereits in der 55. Spielminute auf 1:2. Der ESV-Youngster L.Kulla erzielte in der 76.Minute den Ausgleich. Nun wollte der ESV mehr.
So kam es das der ESV in der 86.Min wiederum durch L.Kulla mit 3:2 in Führung ging. DEr SV Zeitlarn konnte nun nicht mehr nachlegen, kam jedoch durch eine unglückliche Aktion in der Nachspielzeit nochmals zu einem indirketen Freistoß im 16-Meter-Raum des ESV, der im 2.Versuch auch noch zum eigentlichen verdienten aber aufgrund des zustandekommens und des Zeitpunktes (4.Nachspielminute)glücklichen Ausgleichstreffer.
Roland Piehler, ESV 1927 Regensburg am 10.09.2012 20:17 Uhr

Über admin